Lügenpresse? Eine Antwort auf Pegida 

Die Pegida-Demonstrationen haben mit den weltweiten Pro-Peking-Demonstrationen im Jahr 2008 in Bezug auf die westlichen Berichte über den tibetischen Widerstand gegen die Diktatur der KP Chinas eine Gemeinsamkeit. Auch die rotchinesischen Demonstranten  hielten die westlichen Medien für Lügenpresse.

Seitdem bin ich bestrebt, den Ruf der freiheitlichen Medien gegenüber der systematischen Propaganda der Diktatoren zu verteidigen. Einerseits weise ich bei jeder Gelegenheit auf den Wesensunterschied zwischen den Medien in den Rechtsstaaten und Unrechtsstaaten hin, anderseits habe ich diverse Medien in Deutschland kontaktiert, die durch ihre Berichte, insbesondere Interviews die Propaganda der KP Chinas übernommen haben, weil ich die Hoffnung hegte, dass sie nicht durch die Übernahme der Lügen ihre eigene Glaubwürdigkeit verlieren.

(mehr …)