Antikommunistische Erklärung zur Rettung des Lebens

Die „Antikommunistische Erklärung zur Rettung der Republik China“ vom 7. Juli 1949 hat sich bis auf den heutigen Tag bewährt. 99 Unterzeichner befürchteten: „Wenn für China der Eiserne Vorhang der Kommunistischen Internationale fällt, werden sowohl die Sicherheit des Fernen Ostens als auch der Weltfrieden stark bedroht sein.“ Siebzig Jahre später fegte die von der Kommunistischen Partei Chinas verursachte Pandemie über die ganze Welt und brachte mehr Menschen in aller Welt die Erkenntnis, dass Antikommunismus zum Synonym für Epidemieprävention und Lebensrettung geworden ist.

Die Unterzeichner der von Chiang Kai-shek angeführten Erklärung riefen: „Kämpfe bis zum Ende mit den Banditen der Kommunistischen Partei, um das Land zu retten und für die Freiheit zu kämpfen.“ Obwohl der gewählte Präsident Chiang Kai-shek sein Möglichstes tat, um die Armee und die Bevölkerung aller ethnischen Gruppen dazu zu bringen, den bösen Mächten des Kommunismus zu widerstehen, die in die erste Republik Asiens eindrangen, konnten nur die Inseln Taiwan, Penghu, Jinmen und Mazu vor der kommunistischen Katastrophe gerettet werden. Chiang Kai-shek und Chiang Ching-kuo, der die genannte Erklärung nicht unterzeichnete, „bewahrten jedoch im Kampf gegen den Kommunismus“ die orthodoxen und rechtlichen Traditionen der Republik China in Taiwan, Penghu, Jinmen und Mazu.

1914 veröffentlichte Lenin „Über das Recht auf nationale Selbstbestimmung“ und gründete 1919 die Terrororganisation der Kommunistischen Internationale, um Länder zu infiltrieren und Rebellionen anzustiften. Hunderte Millionen Unschuldige wurden massakriert und die erste Republik in der Geschichte Asiens wurde gespalten, deren Souveränität beim Volk liegt. Die Bewohner des besetzten Festlandes verloren nicht nur ihre Freiheit, sondern wurden auch von der illegalen totalitären KPCh als Kanonenfutter und Geiseln benutzt, um die freie Welt zu schikanieren. Die Republik China, die an der Gründung der Vereinten Nationen beteiligt war, wurde durch die kollektiven Bemühungen des kommunistischen Lagers sogar aus der internationalen Arena verdrängt.

Trotzdem ist Freiheit ein natürliches Menschenrecht, Menschen aller Ethnien und Nationalitäten, die „in den Eisernen Vorhang der Kommunistischen Internationale gefallen“ sind, haben nie aufgehört, Freiheit zu erkämpfen, selbst wenn sie infolgedessen gefoltert oder sogar getötet werden. Das von der KPCh angerichtete Massaker vom 4. Juni 1989 löste den Zusammenbruch des totalitären kommunistischen Lagers unter der Sowjet-Führung aus. Egal wie brutal die KPCh ist, ihr ist es nicht gelungen, die Menschen aller ethnischen Gruppen auf dem Festland daran zu hindern, Vorbildern zu folgen und ihr Bestes zu tun, um die Wahrheit über das Verbrechen der Kommunistischen Partei aufzudecken. Auf dem Festland wächst die Liebe zur Republik China, und die Wiederherstellung der Republik China ist zu einem Trend geworden. Die Festlandbewohner, die nach Freiheit streben und im Exil stranden, gründeten aus diesem Grund antikommunistische Restaurationsorganisationen.

Es ist schade, dass nach dem Tod von Chiang Ching-kuo die antichinesischen Kräfte, die die chinesische Kuomintang und Taiwan infiltrierten, gegen die Verfassung der Republik China verstoßen und die totalitäre Tyrannei der KPCh auf dem Festland anerkannt haben. Immer mehr in Freiheit aufgewachsene Taiwaner können nicht zwischen Gut und Böse unterscheiden. Die Kommunistische Partei war früher ein Befürworter und Geldgeber der Unabhängigkeit Taiwans. Es war ihr Versuch, die Republik China zu gespalten und zu beseitigen. Die Kommunistische Partei ist darin geübt, Gerüchte zu verbreiten, Originale zu verfälschen und Böses zu tun, und sie ist geschickt darin, mit Nostalgie und Patriotismus die Menschen zu verlocken und die Welt zu täuschen.

Die Politiker, die die Demokratische Fortschrittspartei dominieren, respektieren kommunistische Spione, die Taiwan infiltriert haben, rehabilitieren die Spione, die den „weißen Terror“ verursacht haben, verwechseln schwarz und weiß und diffamieren den Verteidiger der Republik China Chiang Kai-shek, sogar entehren seine Gedenkhalle. Ohne Chiang Kai-shek, der die Armee und das Volk in blutige Schlachten zur Verteidigung der Republik China führte, würde das Volk Taiwans auf „Schnittlauch“ reduziert, das von der Kommunistischen Partei bei Bedarf abgeschlachtet wird, genau wie die Menschen aller ethnischen Gruppen in der „Volksrepublik China“. Dankbarkeit wird belohnt, Undankbarkeit wird bestraft!

Ein Twitter-Nutzer namens „Taiwaner zu sein und nichts mit China zu tun“ enthüllte, dass 33 Schauspieler mit Pässen der Republik China den „Mauerstaat“ als Mutterland anerkannten. Drei von ihnen sagten sogar in Videos beim „Nationalfest“ des kommunistischen CCTV: „Ich bin Chinese und ich liebe mein Vaterland“. Offensichtlich haben antichinesische Kräfte in Taiwan zu sozialer Spaltung und Werteverlust geführt, aber egal ob Taiwaner leugnen, Chinesen zu sein oder den Dieb als Vater anzuerkennen, sie müssen sich der Bedrohung durch die „Volksrepublik China“ stellen.

Wenn wir Taiwans Freiheit bewahren wollen, müssen wir die Republik China verteidigen, und es ist unsere Pflicht, sich der Kommunistischen Partei und ihrer Gewalt zu widersetzen – eine Lektion, die Hunderte Millionen Menschen mit ihrem Leben bezahlt haben. Es ist besser, mehr Menschen dazu zu bringen, die wahre Geschichte zu kennen, den kommunistischen Betrug zu durchschauen und die von der KPCh benutzte „Berliner Mauer“ („Great Firewall“) niederzureißen, die den freien Zugang der Festländer zu Informationen im Internet verhindern soll. Es ist das Herz der Menschen, das Frieden an der Taiwan-Meerenge garantiert, und keinesfalls die Kommunistische Partei, die immer Gutes sagt, aber Böses tut!

Neun Unterzeichner: Gao Weibang, Guo Guoting, Enver Tohti Bughda, Xu Pei, Li Ming, Ren Daoxing, Fu Lu, She Lizi, Wumu Sinan

An incredible heroic story

On the thirty-second anniversary of the 1989 Tiananmen Massacre in Peking, an anonymous blogger in the People’s Republic of China is missed by many Chinese around the world. He is known to Internet activists as „program think.“ 

On his Twitter account, „编程随想@programthink,“ which currently has 51,162 followers, he introduced his activities as „IT sector, passionately denouncing the one-party state, exposing brainwashing and popularizing techniques to break through the great firewall. Occasionally talk about IT issues and share e-books. If needed, leave a message on my blog https://program-think.blogspot.com.“

Since 2009, he has been volunteering to help internet users break through the great firewall of the People’s Republic of China (PRC). On July 16, 2009, in a text titled „Learn the Courage of East Germans in Breaking the Berlin Wall,“ he called on Chinese internet users to break through the blockades built by the Chinese Communist Party using western techniques. For him, the Berlin Wall built by the Socialist Unity Party of Germany in the 1960s is in some ways similar to the great firewall built by the Chinese Communist Party in the 21st century because both „walls“ serve to prevent the people’s pursuit of freedom. The current situation of all PRC Internet users reminds him of the residents in the former East Germany who tried everything to overcome the wall.

He also recommended a Chinese text about the different ways of escaping the GDR hostages in overcoming the Berlin Wall, which featured wall victims such as Klaus Brueske.

Using the refugees from the GDR as example, he wants to encourage the Chinese to bypass the great firewall and learn the appropriate techniques. According to the two mottos „to strive for freedom, it is worth the effort to break through the great firewall!“ and „those who strive for freedom always find a breach in the wall“.

Until May 9, 2021, for security reasons, he directed himself to report irregularly on the internet within each 14 days with contributions, responses or further e-books. On January 30, 2019, he explained in detail „Why can’t the Stasi still catch me – a summary of security experience from ten years of anti-communist activities“. In doing so, he supported the „Jasmine Revolution“ in 2011, when it also took place in Chinese cities. In the course of this, many peaceful Jasmine Revolutionaries and even bystanders, such as artist Ai Weiwei, were arrested.

For the PRC’s Internet users, he is a beacon showing them the way to freedom. Quite a few of his readers have fled the „Animal Farm“ or „Wall State.“

He could also leave the PRC, but he does not want to leave the country and its people to the Chinese Communist Party. 

Now the heroic blogger has disappeared. There are reports of his arrest and torture, but neither the time and place, nor his personal details. Until now, nobody knows who he is and what happened to him. There has been speculation about this since May 23. There is even an opinion circulating that the unknown hero may be suffering from „postpartum depression“ right now! That is, there are readers who consider the charming blogger to be a woman. 

In any case, with more than 700 posts, his blog will become even better known and read more.

The world has one more reason to boycott the Olympic Games 2022 in Peking!

„Coronavirus“ , WHO und das KP-Regime in Peking

Meine Email an daily@correctiv.org

Gesendet: Dienstag, 14. April 2020 um 18:36 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren,

heute habe ich Ihre Webseite aufmerksam gelesen, um das zu belegen, möchte ich Ihnen einen Schreibfehler
„Vergewissee“ nennen.

Wegen des Tiananmen-Massakers 1989 begann ich als Germanistikstudentin in Düsseldorf zu veröffentlichen. Nach meiner Germanistikpromotion 1996 entschied ich mich für die Freiheit und lebe seitdem als Freelancer in Köln. Seit meinem letzten Heimkehrversuch 2002 habe ich alle möglichen Menschen insbesondere Politiker und Medienmacher angeschrieben, um vor dem KP-Regime in Peking zu warnen oder seiner „uneingeschränkten Kriegsführung“ entgegenzuwirken.

Ein Ergebnis ist der WDR-Fernsehbericht „Die Exilchinesin“ über mich:
https://www.youtube.com/watch?v=Q9XcHhAMfUg

Das ist ein Zeugnis für meinen Widerstand gegen das KP-Regime in Peking, das die Welt bzw. Weltorganisationen sytematisch unterwandert und korrumpiert.

In diesem Sinne unterstütze ich die Petition: Call for the resignation of Tedros Adhanom Ghebreyesus, WHO Director General

Seit zwei Monaten spreche ich davon, dass es bei dem „Coronavirus“ um Biowaffe bzw. uneingeschränkte Kriegsführung der KP Chinas geht.

Inzwischen hat ein amerikanischer Journalist mit chinesischer Hilfe einen Dokumentarfilm in den USA gedreht, der meine Erkenntnis über das „Coronavirus“ bestätigt.

https://www.youtube.com/watch?time_continue=5&v=XMJ0EmMfb3U&feature=emb_logo

„Die uneingeschränkte Krieg“ könnten Sie als Leitfaden der KP China online kostlos lesen:

https://www.c4i.org/unrestricted.pdf

In diesem Sinne mein letzter Beitrag für Sie zum Faktenchecken:

„Coronavirus“ gehört zur uneingeschränkten Kriegsführung  der KP Chinas

In den vergangenen 18 Jahren verfolge ich die Entwicklung in der „Volksrepublik China“ tagtäglich, dabei ist das Internet eine große Hilfe.

Die „Volksrepublik China“ ist ein Staat, der  systematisch gegen die „Allgemeine Erklärung der Menschenrechte“ verstößt. Wenn die Bundesrepublik Deutschland nicht ihre eigenen Werte verraten will, darf sie das kommunistische Regime in der „Volksrepublik China“ nicht als „strategischen Partner“ behandeln. Wer das tut, der muss die Konsequenzen tragen. Die Pandemie made in Wuhan scheint eine solche Konsequenz zu sein. Die biochemische Waffe der KP Chinas namens „Corona-Virus“ hat Deutschland, Europa, ja die ganze Welt lahmgelegt. Die Todesopfer nehmen zu. Die deutschen Medien übernehmen jedoch weiterhin die Propaganda aus Peking, die z.B. aus den Brandstiftern wie CHEN Wei Feuerwehrhelden machen will.

In meinem Beitrag vom 23. Februar 2020 wurde die Generalmajorin der KP Chinas CHEN Wei vorgestellt, die am 26. Januar das P4-Labor in Wuhan übernahm. http://www.koeln-insight.tv/index.php/gesundheit-bildung-3/artikel/72-artikel/kolumne-und-fiktion/21181-zur-generalmajorin-der-kp-chinas,-die-das-p4-labor-in-wuhan-übernahm.html

Laut Propaganda der KP Chinas hat diese Rotchinesin einen Monat später schon die Impfung gegen das „Corona-Virus“ entwickelt und sich selbst sogar die erste Spritze erlaubt. Dabei hat der von der KP dominierte Staatsfernsehsender CCTV am 15. April 2018 bereits in einem Bericht damit gebrüstet, dass in Wuhan das „Corona-Virus“ festgestellt und auch die Impfung dagegen entwickelt worden sei. Siehe https://twitter.com/pEkzgoXMvXPPPgB/status/1239254150870978560

Seit 16. März 2020 wird die Impfung gegen das „Corona-Virus“ in Rotchina produziert. Der Koproduzent CanSino Biologics Inc in Hongkong ist ins Visier geraten. Dabei ist festzustellen, dass diese Firma im März 2019 in Hongkong an die Börse ging und ihr Aktienkurs seit Oktober 2019 nach oben geht. Hat dies mit dem Manöver über den Ausbruch des „Corona-Virus“ in Wuhan im September 2019 zu tun? Ende Dezember hat sich der Aktienkurs dieser Firma schon verdoppelt!

Ich weiß nicht warum die deutschen Medien wie z.B. Deutschlandfunk behaupten will: „Corona-Virus – Keine Pandemie aus dem Biowaffen-Labor“. Daran ist erkennen, dass der deutsche Wissensstand über das KP-Regime und seine Machenschaften noch in den Kinderschuhen steckt.

Bereits 2013 hatten die Fachidioten unter der KP-Führung 127 verschiedene Hybridviren aus den H1N1- und H5N1-Viren hergestellt, die in die Luft gelangen können. 75% sind für den Menschen tödlich.

Mehr dazu: https://www.nature.com/news/scientists-create-hybrid-flu-that-can-go-airborne-1.12925

Mit Ostergrüßen

Xu Pei
St. Apernstr. 4
50667 Köln

Fon: 0049—221/2571431
Homepage: http://dr.xu-pei.de/
Twitter: @XuPeiGermany

Übernahme der KP-Propaganda durch die deutschen Medien

Um die deutschen Medien auf ihre Übernahme der kommunistischen Propaganda aus Peking hinzuweisen, habe ich seit 2003 unzählige Emails wie die Folgende geschrieben. Wahrscheinlich habe ich damit nur meine Widerstandsfähigkeit gestärkt. Dank der Corona komme ich heute zu dem Entschluss, ab sofort mit solch unfruchtbaren Emails aufzuhören.

An Deutschlandfunk am 25. Mai 2020

heute bin ich auf den folgenden Bericht bei Ihnen gestoßen:

https://www.deutschlandfunk.de/covid-19-labor-in-wuhan-bestreitet-ursprung-des-coronavirus.1939.de.html?drn:news_id=1133758

Das ist die Propaganda der KP Chinas, warum wird sie übernommen, ohne Widerlegung?

Es gibt mittlerweile verschiedene Studien, die Belege für Sars-cov2 als Labor-Produkt liefern.

Hiermit zwei Beispiele:

Professor Nikolai Petrovsky aus Australien sagte:
„optimal zur Infektion von Menschen entwickelt wurde“.

Das Videoclip mit ihm unter dem folgenden Link:

Ein Forschungsergebnis von Wissenschaftlern in Nordamerika:

SARS-CoV-2 is well adapted for humans. What does this mean for re-emergence?

https://www.biorxiv.org/content/10.1101/2020.05.01.073262v1

Seit 2008 weise ich auf die uneingeschränkte Kriegsführung der KP Chinas hin.

Sars-cov2 gehört wie die „Konfuzius-Institute“ dazu.

Wann wird Sars-cov2 als Biowaffe der KP Chinas im deutschen Sprachraum wahrgenommen?

Solange die Ursache ignoriert wird, ist die Pandemie nicht zu überwinden, leider.

Umfrage an die deutschsprachigen Bürger von XU Pei aus Köln

Dank chinesischen Twitter-Benutzern bin ich auf den folgenden Tweet der Zeitung „Tagesspiegel“ aufmerksam geworden:

„@Tagesspiegel

Die #USA haben in der #Corona-Pandemie deutlich an Ansehen eingebußt. Einer Umfrage zufolge haben 73 Prozent der Deutschen heute einen schlechteren Eindruck der Weltmacht als vor der Krise. #China hingegen gewinnt.“

Darauf habe ich geantwortet: “Scherzen Sie? Das Terror-Regime in Peking wird auf diese Weise beschönigt! Diese Wirkung ist auch ein Beleg dafür, dass Sars-CoV2 zur uneingeschränkten Kriegsführung der KP Chinas gehört!

„Coronavirus“ gehört zur uneingeschränkten Kriegsführung der KP Chinas

Unter den Kommentaren ist jemand der Meinung: “Unsere lieben Mitbürger! Offenbar total verblödet. China lied, People died“.

An ihn habe ich geschrieben: „Ich möchte lieber die Umfrage bzw. den Bericht als Fake betrachten.“

Was meinen Sie dazu?

Der Tagespiegel-Bericht ist auf die DPA zurückzuführen:

https://www.tagesspiegel.de/politik/skepsis-der-deutschen-gegenueber-amerika-waechst-usa-verlieren-in-der-corona-pandemie-an-ansehen-china-gewinnt/25841470.html

 

Antwort bitte an baimeixupei@gmail.com

„Coronavirus“: Eine Empfehlung und meine Erklärung 

Eine Kollegin in den USA, Frau Li Jianglin empfahl einen Videobericht und ein Buch „Die uneingeschränkte Kriegsführung“, auf das ich seit 2008 hinweise:

1st documentary movie on the origin of CCP virus, Tracking Down the Origin of the Wuhan Coronavirus

https://www.c4i.org/unrestricted.pdf

Dank einigen Feedbacks habe ich meinen Standpunkt dazu erklärt:

Seit dem Massaker auf dem Platz des Himmlischen Friedens im Jahr 1989 verteidige ich die Menschenrechte gegenüber dem KP-Regime in China und bin dankbar für die Freiheit im Westen, in der ich die systematischen Lügen und Verbrechen der VR China publik machen kann. 

Als ich 2002 erkannte, dass sich die VR China durch Handel mit dem Westen vom stalinistischen Modell zum nationalistischen Regime gewandelt hatte, begann ich vor „Chinazis“ zu warnen. Ein Zeugnis ist der WDR-Bericht im Jahr 2008: https://www.youtube.com/watch?v=Q9XcHhAMfUg

Als in Deutschland auch für die Olympischen Spiele in Peking Propaganda betrieben wurde, wies ich auf die Unterwanderung  bzw. uneingeschränkte Kriegsführung der KP Chinas  hin und wirkte im Rahmen meiner Möglichkeiten dieser entgegen. 

Anfang Februar 2020 stellte ich fest, dass  SARS-CoV2 mit der biochemischen Waffenentwicklung der KP Chinas zusammenhängt. Durch den empfohlenen Bericht fühle ich mich bestätigt, aber mein Wissensstand über das KP-Regime und seine Machenschaften ist tiefgehender. Beispielsweise sagt ein Militärarzt in einer Tonaufnahme, es handle sich bei SARS-CoV2 um ein im Labor gemischtes Virus aus HIV und dem SARS-assoziierten Virus: https://www.bldaily.net/news/p-453930.html

Diese Aussage wird von dem französischen Virologen und HIV-Experten Luc Antoine Montagnier indirekt bestätigt, auch wenn er das böse Machwerk falsch interpretierte:

https://twitter.com/Conflits_FR/status/1251075635839148032 

Worüber ich verfüge, ist nicht nur Insiderwissen, sondern auch Wahrheitsliebe und Unabhängigkeit. Aus diesem Grund geriet ich schon 2008 mit den deutschen Medien insbesondere der „Zeit“ in Konflikt, die bis heute keine Berichtigung ihrer Beiträge in Bezug auf die VR China, insbesondere Interviews mit KP-Vertretern, veröffentlicht haben. 

Deshalb möchte ich der systematischen Desinformation aus Peking entgegenwirken, damit die Interessenten selbst nachdenken und hinterfragen können.

Der Unterschied zwischen etlichen westlichen „Chinaexperten“ und mir liegt darin, dass sie die Propaganda der KP Chinas übernehmen und die Verfolgten der KP Chinas wie z.B. Falun Gong-Praktizierende verleumden, deren Grundprinzipien „Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Duldsamkeit“ universell sind. Mehr dazu: https://konfuziusinstituteundliuxiaobo.wordpress.com/2014/03/05/xu-pei-uber-den-china-korrespondenten-johnny-erling-1952/

Das KP-Regime in Peking  führt einen Todeskampf gegen Gott und die Welt. 

Dies zu erkennen, ist die Voraussetzung dafür, sich erfolgreich vor dem „Coronavirus“ zu schützen.

18 Jahre lang habe ich vor der Gefahr aus Peking gewarnt und hoffe, dass die Pandemie nun mehr Menschen zum Gebet aufweckt.

„Coronavirus“ gehört zur uneingeschränkten Kriegsführung der KP Chinas

In den vergangenen 18 Jahren verfolge ich die Entwicklung in der „Volksrepublik China“ tagtäglich, dabei ist das Internet eine große Hilfe.

Die „Volksrepublik China“ ist ein Staat, der systematisch gegen die „Allgemeine Erklärung der Menschenrechte“ verstößt. Wenn die Bundesrepublik Deutschland nicht ihre eigenen Werte verraten will, darf sie das kommunistische Regime in der „Volksrepublik China“ nicht als „strategischen Partner“ behandeln. Wer das tut, der muss die Konsequenzen tragen. Die Pandemie made in Wuhan scheint eine solche Konsequenz zu sein. Die biochemische Waffe der KP Chinas namens „Corona-Virus“ hat Deutschland, Europa, ja die ganze Welt lahmgelegt. Die Todesopfer nehmen zu. Die deutschen Medien übernehmen jedoch weiterhin die Propaganda aus Peking, die z.B. aus den Brandstiftern wie CHEN Wei Feuerwehrhelden machen will.

In meinem Beitrag vom 23. Februar 2020 wurde die Generalmajorin der KP Chinas CHEN Wei vorgestellt, die am 26. Januar das P4-Labor in Wuhan übernahm. http://www.koeln-insight.tv/index.php/gesundheit-bildung-3/artikel/72-artikel/kolumne-und-fiktion/21181-zur-generalmajorin-der-kp-chinas,-die-das-p4-labor-in-wuhan-übernahm.html

Laut Propaganda der KP Chinas hat diese Rotchinesin einen Monat später schon die Impfung gegen das „Corona-Virus“ entwickelt und sich selbst sogar die erste Spritze erlaubt. Dabei hat der von der KP dominierte Staatsfernsehsender CCTV am 15. April 2018 bereits in einem Bericht damit gebrüstet, dass in Wuhan das „Corona-Virus“ festgestellt und auch die Impfung dagegen entwickelt worden sei. Siehe https://twitter.com/pEkzgoXMvXPPPgB/status/1239254150870978560

Seit 16. März 2020 wird die Impfung gegen das „Corona-Virus“ in Rotchina produziert. Der Koproduzent CanSino Biologics Inc in Hongkong ist ins Visier geraten. Dabei ist festzustellen, dass diese Firma im März 2019 in Hongkong an die Börse ging und ihr Aktienkurs seit Oktober 2019 nach oben geht. Hat dies mit dem Manöver über den Ausbruch des „Corona-Virus“ in Wuhan im September 2019 zu tun? Ende Dezember hat sich der Aktienkurs dieser Firma schon verdoppelt!

Ich weiß nicht warum die deutschen Medien wie z.B. Deutschlandfunk behaupten will: „Corona-Virus – Keine Pandemie aus dem Biowaffen-Labor“. Daran ist erkennen, dass der deutsche Wissensstand über das KP-Regime und seine Machenschaften noch in den Kinderschuhen steckt.

Bereits 2013 hatten die Fachidioten unter der KP-Führung 127 verschiedene Hybridviren aus den H1N1- und H5N1-Viren hergestellt, die in die Luft gelangen können. 75% sind für den Menschen tödlich.

Was hat Tibet mit China zu tun?

Als die Republik China gegründet wurde, erklärten die Gründungsväter die fünf Hauptvolksgruppen Han, Mandschuren, Mongolen, Muslime und Tibeter in der letzten Kaiserdynastie – Qing(1644-1911) – zur Nation der Republik China. Aber es gab Tibeter, die nach Unabhängigkeit strebten. Manche schlossen sich der kommunistischen Internationale an, die alle Unabhängigkeitsbewegungen unterstützten, um das kommunistische Lager zu vergrößern. Kaum wurde Tibet quasi unabhängig, marschierte die kommunistische Armee der „Volksrepublik China“ in Tibet ein. 1959 musste der Dalai Lama nach Indien ins Exil fliehen.

Mein Geburtsort Dardo liegt in Tibet, über das seit 1951 die kommunistische Partei Chinas herrscht. Das Tiananmen-Massaker in Peking 1989 machte mich in Düsseldorf mit dem kommunistischen Verbrechen weltweit bekannt. Seitdem unterstütze ich den Freiheitskampf aller Gruppen der Republik China, die auf der Insel Taiwan existiert und wohin auch Tibeter fliehen.

Veröffentlicht in Köln-InSight.TV